Behalten Sie stets den Überblick über die Welt!

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Wie Sie Geld gewinnbringend aufbewahren müssen



In dem letzten Jahrzehnt glaubte man die Sparer, die ihr Geld auf einem Sparbuch beziehungsweise in einem Sparbrief anlegten als veraltet und dumm. Die Journale und die Institute versprachen vollkommen andere Ausschüttungen beziehungsweise Zinsen als das Sparbuch. Der Genosse, der sein Geld auf einem Sparbuch oder in einem Bauspar Vertrag steckte galt als veraltet, piefig oder etwas langsam. Schick war der Erwerb von Aktien und Fonds. Hier war flink mitfetten Zuwächsen zu rechnen. Frau war in der Lage mit Geld Euros erzeugen. Das Sparbuch beziehungsweise die damit verwandten Sparbriefe galten als Mauerblümchen. Dies lag und liegt sicherlich auch daran, dass die Verwalter der Institute an manchen Papieren simpler Weise üppiger Gewinn zogen als an einem gewöhnlichen Sparbuch. Je größer das Risiko war, desto höher waren auch die Abschlussprämien der Broker. Grundsätzlich muss Mann aber schon sagen, ohne Wagnis gibt es folglich auch wenig Gewinn. Die Sparbriefe offerieren aber auch in der Zwischenzeit einen guten Kompromiss ab. Genosse weiss, dass Genosse seine Summe Final zurückbekommt oder dass die Euros nicht verloren ist.
Das einzige Risiko des Sparbriefes auf dem Konto sei die die Geldentwertung. Der Zinsatz könnte mittels einer rasenden Geldentwertung zerstört werden. Allerdings sei dies in der heutigen Zeit durch die Ketteder Währung in das EU Geflecht unwahrscheinlich, aber natürlich auch möglich.
28.1.10 16:12
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung